Mit Medien kreativ werden

Medien sind in unserem erwachsenen Alltag ständig vertreten und Kinder fasziniert die Technologie genauso wie uns. So ist es wichtig, dass sich auch die Kleinsten damit auseinandersetzen. Diverse Kompetenzen und die Kreativität können digital oder analog gefördert werden. Durch die Hilfe von alltäglichen Medien, Internetseiten oder Apps kann der Alltag zu einem spannenden kreativen Abendteuer werden. Durch Programmieren, Basteln oder Storylines beschäftigen sich die Kinder kreativ und erfahren die Medienwelt, wodurch die Medienkompetenz deutlich gefördert wird. Wichtig ist, dass die Kinder diese Welt allein aber auch zusammen mit Eltern, Freunden und Familie zu erfahren und auch über das Erlebte zu sprechen.

Hier ein paar Ideen, wie an mit Medien kreativ werden kann:

Programmieren mit der Maus
Kinder können einen ersten Einblick in die Welt des Programmierens bekommen. Durch Schritt für Schritt Anleitungen und Erklärvideos können viele Kleinigkeiten bis hin zu eigenen Programmen programmiert werden. Empfohlen wird das Programmieren hier für die 3. und 4. Volksschulklasse.

Open Roberta
Auch hier können Kinder ab dem Grundschulalter ihre eigenen Programme schreiben, durch die graphische Programmiersprache NEPO erfolgt dies kinderleicht.

Vielleicht kanns du dich ja mal mit deinem zusammen setzen und versucht gemeinsam ein Programm zu programmieren. Oder versucht es alle einzeln und dann zeigt ihr euch eure Ergebnisse!

Stop Motion Film
Die Meisten kennen Stop Motion Filme, also warum nicht selbst einen machen. Baut euch ein kleines Set auf und verwendet Puppen, Lego, Playmobil, Knete, Papier,… was auch immer und macht immer an derselben Stelle (eventuell mit Hilfe von einem Stativ) ein Foto, mit minimalen Veränderungen. Anschließend müsst ihr die Fotos in eine Filmschneideprogramm (beispielsweise der Windows Movie Maker) und dann habt ihr schon euren eigenen Kurzfilm. Es ist sehr viel Arbeit, aber macht unglaublich viel Spaß und auf das Endergebnis kann man unglaublich stolz sein!
Video Tipp

Comic
Was noch ganz leicht zu Hause ohne besondere Apps oder Webseiten funktioniert ist seinen eigenen Comic zu gestalten. Macht Fotos mit einer Geschichte beispielsweise ein Lego-Abenteuer, ein Tag im Playmobil-Zoo oder ein Fest mit den Barbies alles ist erlaubt und je kreativer desto besser. Die Fotos können dann beispielsweise in Word oder einer Fotobearbeitungsapp bzw. -programm eingefügt werden und so platziert, dass es eine spannende, lustige oder wissensreiche Geschichte ergibt. Jetzt noch Sprechblasen, Gedankenblasen oder Effektblasen einfügen und fertigt ist das ganz eigene Comic.

Traum Schauspieler oder Radiosprecher
Mithilfe von einer Video Kamera oder dem Handy könnt ihr eure eigene Fernsehshow aufnehmen oder sogar euren eigenen Film drehen. Dokumentationen, Nachrichten, Wetter, Fantasy Film, Abenteuerfilm. Alles ist möglich und ihr habt keine Grenzen, denn ihr könnt eure Kreativität ganz ausleben. Falls die Kamera nichts für euch ist, wie wäre es dann mit eurer eigenen Radiosendung. Sucht euch spannende Themen raus oder erfindet interessante, lustige oder spannende Geschichten und redet vor euch los. Nehmt eure Show mithilfe vom Diktiergerät auf und zeigt sie der ganzen Familie oder spielt es nur wenn ihr allein seid. Langweile steht hier auf jeden Fall nicht am Programm!

Geocaching
Schluss mit Couch-Potato! Jetzt kommt das schöne Wetter und wir wollen alle hinaus. Geocaching ist die Schnitzeljagd für Jung und Alt, allein oder mit der Familie, im Team oder Gegeneinander. Was ist Geocaching? In der Geocaching Apps können tausende von Geocaches, also „Schätzen“ gefunden werden. Die App navigiert dich zum Versteck. Doch glaub nicht dass das so einfach ist! Ich habe das selbst mit meiner Schulklasse gemacht und wir waren stundenlang unterwegs, teilweise sind die Verstecke echt gut gewählt. Wenn der kleine Schatz gefunden wurde, dann kann man sich in dem Logbuch eintragen und später sich mit anderen in er App austauschen. Falls ihr es in Teams gegeneinander macht, dann sucht euch eine Strecke aus, die eine Gruppe beginnt an einem Ende, die andere am anderen, welches Team alle als erstes gefunden hat, sind die Gewinner. Ich kann sagen bei tollem Wetter macht es auf jeden fall ganz viel Spaß egal ob in einer Gruppe miteinander oder gegeneinander.

Mit digitalen Medien basteln
Im Internet gibt es viele Seiten, die Bastelanleitungen, -vorlagen und -videos bieten. Du kannst nach Themen oder Materialien suchen und schon hast du Ideen für eure Kunstwerke. Falls die Kreativität einmal fehlt findet man überall im Internet ganz leicht Inspiration. Falls dein Kind allein im Internet unterwegs ist überprüfe ob, die Webseite für Kinder sicher und geeignet ist.
Beispiele für Internetseiten: Geolino, Labbe

Zum kleinen oder großen Wissenschaftler werden
Um die Neugierde an der Wissenschaft zu wecken können Experimente gemacht werden. Auch hier gibt es im Internet sehr viele Seiten und Videos, um die spannende und aufregende Experimente zu machen. So kann jede/r zum/r Wissenschaftler/in werden!
Beispiele für sichere Internetseiten: Geolino, Labbe, Kleine Forscher

Apps
Die Maus
In der Maus App können Kinder ab 0 Jahren die Welt der Maus entdecken. Neben lehrreichen Videos und Audios sowie Themensortierten Beiträgen können spannende und fördernde Spiele gespielt werden, aber auch lustige Bilder gemacht werden.
Hier ein Video falls man sich das genauer anschauen möchte

Kikaninchen
In der Kikaninchen App kann man neben dem Schauen von spannenden Videos auch thematische Rätsel machen oder deine eigenen Fahrzeuge bauen, die sogar getestet werden. Aber auch sein musikalisches Talent wird gefördert oder das Denken bei der Schatzsuche.
Hier ein Video falls man sich die App genauer anschauen möchte

Bild


image

Lydia Klausner


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .