Symposium: Über den Handyrand schauen

Ein österreichischer Jugendlicher nützt sein Smartphone ca. 7,5h am Tag.

Dazu schaut der durchschnittliche Fernsehkonsument im deutschsprachigen Raum 223 Minuten, also fast vier Stunden  täglich TV.

Die Digitalisierung und der beinahe permanente Medienkonsum sind unumkehrbar. Computer, Handys und andere technische Tools sollten unser Leben aber nicht bestimmen, sondern einen integralen Teil des ganz normalen Alltags darstellen.

Wie aber können wir insbesondere Kinder dabei unterstützen, selbstbestimmte User dieser digitalen Welt zu sein?

Dazu hat der Verein zur Förderung eines selbstbestimmten Umgangs mit Medien in Zusammenarbeit mit der Elternwerkstatt Medienmacher, Medienwissenschaftler und Pädagogen eingeladen. Mit Impulsreferaten, Publikumsgesprächen und der Präsentation von Lehrfilmen möchte dieses zweitägige Symposium dazu beitragen, dass medien nicht als Selbstzweck verstanden werden.

Teilnahmegebühr: 30€

Anmeldung und Programm unter http://www.vsum.tv/handyrand/


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .