„Ich schlafe mit dem Handy unterm Kopfkissen…“

Bei Piqd.de, einem Empfehlungsdienst für interessante journalistische Beiträge, ist kürzlich ein Artikel zur Smartphone-Nutzung durch Kinder und Jugendliche zur Lektüre vorgeschlagen worden. Eine Reihe von negativen Aspekten wird in dem Beitrag von „The Atlantic“ mit Smartphones in Zusammenhang gebracht:

  • „The more time teens spend looking at screens, the more likely they are to report symptoms of depression.“
  • „The number of teens who get together with their friends nearly every day dropped by more than 40 percent from 2000 to 2015.“
  • „Teens who spend three hours a day or more on electronic devices are 35 percent more likely to have a risk factor for suicide, such as making a suicide plan.“
  • „All screen activities are linked to less happiness, and all nonscreen activities are linked to more happiness.“

image

David Röthler

Mag. David Röthler ist Universitätslehrbeauftragter, Erwachsenenbildner und Berater. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich intensiv mit Gesellschaft und Internet, er hat Lehraufträge an Universitäten in Österreich und Deutschland; Themen: Journalismus, Politik, Bildung. David Röthler sammelt Erfahrungen mit neuen Formaten und Methoden: MOOCs, Flipped Classroom, Live-Online-Lernen (Webinare)… Er ist Mitgründer und Gesellschafter des Beratungsunternehmens PROJEKTkompetenz.eu GmbH, Salzburg; Mitglied von ikosom.de – Institut für Kommunikation in sozialen Medien, Berlin sowie Vorstandsmitglied und Projektmanager von WerdeDigital.at, Wien ; persönliches Weblog: david.roethler.at


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .