Projekte:


Connected Kids

Mit dem von T-Mobile initiierten Projekt „Connected Kids“ wird Kindern, Jugendlichen, Eltern und
Pädagoginnen und Pädagogen beim Umgang mit digitalen Medien geholfen. Über 5.000 Schülerinnen und Schüler, rund 330 Lehrerinnen und Lehrer und über 250 Klassen haben bisher die Zeitreise in die vernetzte Schulklasse der Zukunft unternommen. Besser: -> die Vorteile, die ein digitale Klassenzimmer mit sich bringt, selbst erprobt. Die fundierte pädagogische Basis für Connected Kids stammt vom Projektleiter Prof. Dr. Paul Kral, Gründer der Bildungsagentur KnowLearnLead, Fachhochschuldozent und langjähriger früherer Leiter des Pädagogischen Instituts der Stadt Wien. Begleitend zu dieser Initiative  Schulprojekt bietet der Connected- bitte nur Kids-Blog unter kids.t-mobile.at eine Plattform für Lehrende und Eltern. Dort finden sie Beiträge zu Themen wie „Smartphone, das Labor in der Hosentasche“, wie man Kinder für das Forschen verführen begeistern kann, Sicherheitstipps, App-Empfehlungen von Pädagogen, Erklärungen wie „So funktioniert Wikipedia“. Aber auch, wie man Cybermobbing erkennt und damit umgeht. Für den Einsatz von Internet im Klassenzimmer bietet T-Mobile ermäßigte Bildungstarife