Datenschutz in der elektronischen Kommunikation (ePrivacy)

Die ePrivacy-Verordnung regelt den Schutz von Daten im Bereich der elektronischen Kommunikation, vor allem bei Telefonie, Internet und Social Media. Sie ergänzt die DSGVO mit EU-weiten einheitlichen Standards zum Schutz persönlicher Daten von NutzerInnen elektronischer Kommunikationsdienste. So sind Änderungen u. a. in den Bereichen Cookie-Tracking, Reichweitenmessung und Zustimmung zur Datenerhebung vorgesehen.

Was ist der wesentliche Inhalt der ePrivacy-Verordnung und wie ist das Verhältnis zur DSGVO? Was beinhaltet die neue Cookie-Regelung und was ändert sich in Bezug auf Werbe-E-Mails? Darüber hinaus werden Aspekte des „Sicherheitspakets“ erörtert: „Quick Freeze“ und „Bundestrojaner“ sind hierfür die Schlagwörter. Welcher Rechtsschutz steht zur Verfügung?

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .